Berichte

2019

Von unserem ersten Halbjahresprogramm 2019 hat bereits stattgefunden:

16. Januar, 18.00 Uhr: „Liebesbriefe von Kleopatra.
Von echten und falschen Autographen“. Vortrag von Eberhard Köstler, Antiquar in Tutzing/Obb. in den Loos-Räumen der Wienbibliothek (Musiksammlung), 1010, Bartensteingasse 9, mit musikalischer Begleitung durch den Vortragenden und dem Wiener Kontrabassisten Harry Putz; ca. 45 Teilnehmer.

27. Februar, 17.00 Uhr: In der Reihe „Wiens verborgene Bücherschätze“ besuchten wir das Don Juan-Archiv (www.donjuanarchiv.at) in 1080, Trautsongasse 6. Präsentation durch den Direktor des Archivs Dr. Matthias J. Pernerstorfer und Bibliothekarin Mag. Andrea Gruber MSc, sowie als Leihgeber der Wallishausser-Sammlung Prof. Otmar Seemann. 25 Teilnehmer.

27. März, 18-21 Uhr: „Treffpunkt für Buchliebhaber“ in der Bibliothek (Extrazimmer) des Café Museum, 1010, Operngasse 7, mit 15 Teilnehmern, die sich unter Mitnahme von einzelnen Stücken aus der eigenen Sammlung zu einem anregenden und thematisch abwechslungsreichen Gespräch zusammengefunden haben.

10. April, 17.00 Uhr: Im Rahmen unserer  Veranstaltungsserie „Wiens verborgene Bücherschätze“ haben wir mit der Bibliothek der Österreichischen Apothekerkammer (im Apothekerhaus, 1090, Spitalgasse 3) eine insbesondere mit herausragend illustrierten Herbarien und anderen eindrucksvollen naturkundlichen Werken ausgestattete Büchersammlung kennengelernt. 28 Teilnehmer bedanken sich bei der Leiterin der Bibliothek, Frau  Mag. phil. Sigrid Fichtinger-Huber, und Herrn Mag. pharm. Franz Biba für die Präsentation und die anschließende großzügige Bewirtung!

Ebenfalls bedanken wir uns für den Bericht (mit Bild!), den Herr Mag. Biba – auch aus Anlass des „Welttags des Buches“ – über unseren Besuch auf die Homepage der Apothekerkammer gestellt hat:

 22. Mai, 18.00 Uhr: „Buchpflege und Buchrestaurierung. Theorie und Praxis“. Der in der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte der Universität Wien gehaltene Vortrag von Frau Mag. dr hab. Patricia Engel hat nicht nur Aufschluss gegeben über aktuelle Entwicklungen in der Restaurierungswissenschaft, sondern auch in anschaulichster Form praktische Fragen behandelt und den gut 20 Buchliebhabern im Publikum zahlreiche Hinweise auf Ursachen von Bücherschäden und deren Vermeidung bzw. Behebung gegeben. Wir danken Frau Patricia Engel für den lebendigen Vortrag und auch dafür, dass sie so viele Fragen aus dem Auditorium beantwortet hat! Die WBG hofft, dass das von Frau Engel geleitete “European Research Centre for Book and Paper Conservation-Restoration” der Donau-Universität Krems als Forschungsstützpunkt weiter ausgebaut werden kann!

12. Juni, 18-21 Uhr: Die Teilnehmer am „Treffpunkt für Buchliebhaber“ im Café Museum, hatten Fundstücke aus ihrer Bibliothek mitgebracht, die wieder Ansatzpunkte zu angeregten und auf angenehme Weise lehrreichen Gesprächen lieferten.

Vorstandsergänzung

In der Vorstandssitzung vom 21.Februar 2019 wurde Herr Ing. Mag. Dr. Franz J. Gangelmayer, M.A. LIS in satzungsgemäßem Verfahren ohne Gegenstimme oder Enthaltung in den Vorstand kooptiert und mit der Funktion des Schriftführers betraut.

2018

Auf der ao. Mitgliederversammlung am 17. 09.2018 wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Interview im Börsenblatt mit dem Vorsitzenden Univ.- Prof. Dr. Ernst Fischer über den Neuanfang der WBG. Das Interview ist inzwischen in leicht ergänzter und aktualisierter Form auch im Druck erschienen, in „Aus dem Antiquariat. Zeitschrift für Antiquare und Büchersammler, Neue Folge Jg. 17, 2019, Heft 1, S. 25-27.


WEBCounter by GOWEB